StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 5:55 am

Leyla sah dem Kater hinterher und lekte dann ihre Wunde an der Flanke sauber. Sie beobachtete Mica und dachte ein paar mal, dass sie aufgehört hatte zu atmen, biss sie dann wider sah das sie atmete. Ungeduldig wartete Leyla auf Fabio.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 6:09 am

<-- foyer
er fand die beiden genauso vor wie er sie zurückgelassen hatte.
lies sich neben mica nieder tauchte eines der tücher ins wasser und begann ihr die flüssigkeit in die offene schnauze zu träufeln.
nach einer weile gab er ein paar tropfen der schmerzlindernden medizien dazu, und fast augenblicklich entspannte sich das zufor schmerz verzerrte gesicht der katze ein wenig.
dann tastete er ihren brustkorb ab der sich wieder in einigermaßen regelmäßigen abständen hob und senkte. doch das war es nicht was ihm sorgenberitete. an den gelegentlichen zuckungen die mica durchfuren merkte er welche stellen an ihrem kkörper in ihrem momentanen zustand am empfindlichsten waren und welche nicht.
er vermutete das die kleine hündin recht hatte mit den gebrochenen rippen allerdings schätzte er ihre zahl auf drei anstatt eine.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 6:12 am

Leyla beobachtete den Kater wie er Micas Brustkorb abtastete. Sie hoffte, dass Mica nicht sterben würde und wirder gesund werden konnte. Sie legte ihren Kopf auf ihre Pfoten und sah dem Kater weiterhin zu.
Nach oben Nach unten


 Nahia


avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 6:54 am

(könnt ihr bitte etwas warten mit posten, ich und mia sind krank, außerdem kann es lyra nicht mit allen gleichzeitig aufnehmen, ich muss warten, bis mia wieder mit bond posten.. und gleich weiter mit bond, er ist auch noch da! ich versteh nicht ganz warum sich alle um lyra kümmern und bond vollkommen unbeachtet daneben steht.. keiner kümmert ishc um ihn, er könnte inzwischen alles machen...)

____________________

____________________
And I'm so sick of lovesongs,
so tired of tears.
So done with wishing
you were still here.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 7:02 am

Leyla fiel der andere Wolfshund auf, der bis auf den Wutausbruch nur dagestenden und in die Luft gestarrt hatte. Langsam fragte sich Leyla ob der Hund im stehen eingeschlafen war. Vorsichtig schlich sie auf ihn zu und stupste ihn mit der Pfote an, bereit jeden Moment weg zu laufen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:06 am

Bond beobachtete das Geschehen kommentarlos. Irgendwie schien hier ihn jeder zu ignorieren....
Plötzlich spürte er etwas und schoss herum. Sein Blick fiel auf den kleinen Welpen, der ihn angstupst hatte. "Na, kleine, willst wohl hier den Helden spielen.", knurrte er wütend, dann schoss sein großer Kopf nach vorne und packten das flauschige Fell der Hündin. Mit leichtigkeit hob er sie in die Höhe und sprang auf einen der Container, der direkt am Wasser stand. Unsanft setzte er sie vor sich ab und legte seine große Pfote auf ihren Körper. "HALT!", seine tiefe, mächtige Stimme hallte über den Platz. Er mochte zwar einfältig sein, aber sein Plan war diesmal durchdacht. "Wenn jetzt noch einer eine falsche Bewegung macht, könnt ihr noch jemanden beerdigen, abgesehen von diesem Dreckskerl von Kater. Ich warne euch."....
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:10 am

Leyla fiepte leise unter der Pfote des großen Hundes und sah mit großen Augen zum Wasser. Wenn ich doch nur nicht immer so neugierig wäre, dann wäre das alles nicht passiert, schimpfte sie mit sich selbst und versuchte sich unter der Pfote frei zu strampeln.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:13 am

--->HQ

Mit einem Blick erfasste Little Princess die Situation. Die Stimme des Kopfgeldjägers hallte in ihrem Ohr und sie sah panisch zu dem kleinen Welpen hoch. Was, wenn die anderen Bond nicht gehört hatten oder die Drohung nicht ernst nahmen....
Und es war schon einer umgekommen. das durfte doch nicht wahrsein!!!
Panisch sah sie sich um. Ihr Blick blieb an einen großen Wasserschlauch hängen. Vielleicht.....
So schnell sie konnte sprintete sie zu dem Wasserschlauch und schleppte ihn mühevoll in Richtung Kampfgetümmel. Irgendwie schaffte sie es, ihn auf einer Kiste zu plazieren und genau auf Lyra und die anderen zu richten. Dann trippelte sie den Schlauch entlang, bis sie den Wasseranschluss fand. Eilends drehte sie ihn auf. Sie hörte, wie das Wasser in den Schlauch floss und drehte ihn so schnell sie konnte voll auf. Dann drehte sie sich um und betrachtete zufrieden, wie der Strahl aus dem Schlauch schoss, genau auf Lyra und die anderen. Das musste genügen. Hoffentlich hielten die jetzt wenigstens inne...
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:22 am

Leyla sah zu, wie Little Princess die anderen mit einem Wasserschlauch nass spritzte. Sie selbst versuchte währenddessen noch immer sich irgendwie zu befreien und versuchte zumindest in Bonds Pfote zu beißen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:23 am

Wieder wachte Titanium auf. Diesmal ging es ihm zwar nicht gut, aber um einiges besser. Mit Mühe stand er auf. Neben ihm lag immernoch der Kater (William) . Nun hatte er die Kraft, ihn vorsichtig anzustupsen. Ihm musste es sehr schlecht gehen. Er musste was machen! Aber er nun mal kein Arzt! Vielleicht sollte er erst mal ein bisschen Wasser holen, damit er erstmal aufwachte...




(Sorry wenn ich einen Post oder so übersehen habe...)
Nach oben Nach unten


 Nahia


avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:38 am

Die große Wolfshündin wurde immer mehr angegriffen, nun kam auch noch ein Colli dazu. Kurz brach sie unter der Anstrenung zusammen, ihre beine knickten ein, aber sie fassten sich schnell wieder. Wo sie nur konnte, biss sie zu. Dann sah sie, wie der kleine Welpe zu dem anderen Wolfshund ging. Zufrieden sah sie zu, wie die kleine Hündin ihn anstieß und er sie wütend packte und mit ihr auf einen Container sprang. Laut sprach er die Drohung aus und ein eiskaltes Lächeln stahl sich auf ihr Gesicht, als er den Kater erwähnte. Innerlich lachte sie ein irres Lachen, beim Gedanken an den Kater, dem sie so viel Leid zugefügt hatte. Aber äußerlich blieb es das eiskalte Grinsen, sie zeigte keinerlei andere Regung. Doch die Hunde auf ihr bissen weiter, anscheinend hatten sie nicht gehört. Lyra hatte den Kampf schon längst gelassen, sie hatte schon mit Kämpfen aufgehört, als sie sah, wie der Wolfshund mit dem kleinen Welpen im Maul auf den Container sprang. Doch da die Hunde nicht aufhölrten, kehrte auch wieder Leben in Lyra zurück. Sie biss und kratze wo sie nur konnte, um das Drecksgesindel loszuwerden. Plötzlich schoß ihr ein eiskalter Wasserstrahl ins Gesicht. Sie hielt inne, ebenso wie die anderen Hunde, welche auf ihr lagen, saßen, standen, was auch immer. Lyra nutze die Verwirrung der anderen Hunde und sprang auf, brachte sich in Sicherheit. Erneut angfreifen wäre dumm, das wusste sie. Sie war zu verletzt, musste sich um ihre Wunden kümmern und die Tatsache, das der andere Wolfshund jetzt eine Geißel hatte, gab ihr die Möglichkeit, den Kampf zu verlassen, ohne als Verlierer dazustehen. Nein, sie war sogar der Gewinner, wenn man es richtig betrachtete. Oder zumindest aus Lyras Augen. Sie leckte sich schnellsmöglich über die Wunden, verschwendete keine Zeit daran, sich zu pflegen. Außerdem wanderten ihre Augen die ganze Zeit über den Kampfplatz. Sie würde sofort bemerken, wenn sich jemand an sie ran schlich. Als sie wieder halbwegs gepflegt aussah, ging sie gemütlich zu dem Container und sprang ebenfalls hinauf. Gezielt lief sie zu dem anderen Wolfshund. Sie stand genau so, dass sie auf einen anderen Container springen konnte, auf dem der graue Kater lag. "So Hündchen" flüsterte sie. "Du sorgst dafür, dass wir beide hier heil rauskommen, ok?." Ihr Ton lies gar keine Wiederrede zu. Zwar hatte der Wolfshund ihr bis jetzt die ganze Zeit geholfen, aber man konnte ja nie wissen. Ihr Blick wanderte zu dem Grauem und sie merkte, dass der Wolfshund ihrem Blick folgt. Wenn sie wollte, könnte sie den Kater töten, niemand würde sie aufhalten können, denn sie brauchte nur einen einzelnen Satz zu machen und dann ihre Kiefer zuschnellen lassen. Zufrieden lies sie sich neben dem zwei Hunden nieder und blickte auf die feindliche Menge hinab.

____________________

____________________
And I'm so sick of lovesongs,
so tired of tears.
So done with wishing
you were still here.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:44 am

Leyla knurrte die Wolfshündin an und versuchte nun nach ihren Pfoten zu schnappen. Sie kam an keine einzelne Pfote ran und versuchte nun wider die Pfoten von dem Hund zu erwischen der sie fest hielt, nur gelang ihr das genauso wenig.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:51 am

Mit genugtuung beobachtete Bond, wie Little Princess die Hunde erfolgreich auseinander brachte. Lyra sprang zu ihm auf den Container und flüsterte ihn was zu. Seine Entgegnung war kurz und bündig: „Ich gebe hier die Befehle.” Dann wante er sich wieder an Little Princess: „Und, Madam. Was wollen Sie jetzt tun?” Der Druck seiner Pfote verstärkte sich....
(hab mich mal kurz gefasst. Und ich weiß, er ist grad alles andere als einfältig, aber manchmal hat er halt so zeitpunkte XD)
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 8:54 am

Leyla bekam nurnoch schwer Luft, als Bond den Druck auf sie verstärkte. "Du bist Einfältig", knurrte sie. Es war nicht unbedingt schlau ihm das zu sagen, aber sich so einfach als Geißel nehmen zu lassen, fand sie auch nicht gut, wenn dann wollte sie ihm schon richtig auf die Nerven gehen.
Nach oben Nach unten


 Nightmare

A Shadow in the Night
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:24 am

„Halt die Klappe!”, knurrte Bond verärgert, weil er wusste, dass das Ding von Welpe recht hatte. „Und vergiss nicht: eine falsche Bewegung und du bist tot oder gehst baden.”

____________________

____________________
Ich habe so eine Sehnsucht zu sterben, denn es wäre kein Verderben. Kaum einer würd mich vermissen, ich fühle mich so innerlich zerrissen. Hass und Liebe sich umarmen, es hat keinerlei Erbarmen.
Ich hasse meine Suizidgedanken,
die ich habe Erlebten zu verdanken.
Ich will nicht mehr sein am Leben,
denn es ist nicht zum Erstreben.
Ich wünschte ich könnte ganz tief schneiden,
dann würd ich nicht mehr leiden.

Gedicht aus Stille Tränen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:27 am

"Ich kann schwimmen und wenn du mich tötest nütz ich dir nichts mehr also bitte, außerdem warum regst du dich denn so darüber auf, dass hast du doch bestimmt schon oft gehört", sagte Leyla. Es war zwar ziemlich blöd von ihr in dieser Situation noch weiter drauf rum zu hacken, aber den wunden Punkt wollte sie nutzen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:28 am

Mia schrieb:
„Halt die Klappe!”, knurrte Bond verärgert, weil er wusste, dass das Ding von Welpe recht hatte. „Und vergiss nicht: eine falsche Bewegung und du bist tot oder gehst baden.”
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:31 am

Leyla streckte ihm die Zunge raus und begann wider damit nach seinen Pfoten zu schnappen, was zwar Sinnlos war, da sie ein keine ran kam, aber einfach so rumliegen wollte sie auch nicht und schließlich hatte sie keine Lust noch ewigkeiten da rum zu liegen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:35 am

„Man wird ja sehen, wie gut du mit vier gebrochenen Pfoten schwimmen kannst.”, grummelte Bond verärgert und starrte stur gerade aus. In diesen Moment brachte irgendetwas den Container aus dem Gleichgewicht. Bonds Pfoten schlidderten über das Metall, als sich der riesige Kasten zur Seite neigte. Krachend schlug dieser auf dem Wasser auf. Dummerweise geriet Bond dabei unter den Container, der im rasenden Tempo zu Boden sank. Panisch begann er zu paddeln. Luft, er brauchte Luft!
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:35 am

Ängstlich sah Titanium zu der Hündin, (Lyra) die zu ihm blickte. Er hatte Angst.
Sie hatte ihn schonmal fast getötet, und jetzt war er geschwächt. Sollte er abhauen?
Nein, er würde die anderen nicht im Stich lassen, immer noch nicht! Aber es wäre jetzt nicht sehr schlau, noch mal anzugreifen. Deswegen stand sie auf und suchte Wasser für den verletzten Kater. Er musste sich beeilen...
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:39 am

Mit weit aufgerissenen Augen viel Leyla ins Wasser, si konnte zwar ein bisschen schwimmen, aber besonders gut war sie nicht darin. Unterwasser sah sie, wie der Container zu Boden sank und der große Hund war unter ihm. Verzweifelt paddelte Leyla richtung Oberfläche und als ihr Kopf diese durchbrach, atmete sie tief ein.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:50 am

Der Container zog Bond mit auf den Grund des Meeres. Es gab kein Entkommen. Noch nie fühlte sich der Wolfshund dem Tod so nahe. Diew hier war etwas anderes als die Kämpfe gegen die anderen Hunde. Wie wild schlug Bond uj sich. Er hing fest, kam nicht mehr los.
Mit einen Ruck riss er sich los. So schnell er konnte paddelte er der Wasseroberfläche zu....
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 9:56 am

Leyla suchte verzweifelt nach einem Ort an dem sie sich aus dem Wasser ziehen konnte, doch die waren alle zu hoch für sie. Langsam verließen sie ihre Kräfte und sie sank immer wider mit ihrem Kopf unter die Wasseroberfläche, wo sie sah, dass Bond sich befreit hatte und nun auch zur Oberfläche kam.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 10:02 am

Der riesige Kopf des Wolfshundes durchbrach die Wasseroberfläche. Sofort riss er seine Schnauzt auf und füllte seone Lunge mit der rettenden Luft. Sein Blick wanderte suchend umher. Wo war nur Lyra? Und der Welpe? Den Welpen entdeckte er zuerst. Er schien Probleme zu haben. Zügig paddelte er auf ihn zu. Seine Kräfte waren vom Wasser erfrischt worden, doch bei dem kleinen Ding schien dies nicht der Fall zu sein. „Na, ich dachte, du kannst schwimmen.”, er lächelte spöttisch und beobachtete hämisch die Kleine.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 10:05 am

"Kann ich auch, nur nicht so gut", sagte Leyla kleinlaut zwischen ein paar Maul voll Wasser und versuchte krampfhaft den Kopf über dem Wasser zu halten. Lange würde sie das nicht mehr mitmachen, denn ihr hinteres Bein tat weh.
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hafen   

Nach oben Nach unten
 

Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen
» Der Hafen
Seite 6 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: >> erste Anfänge | Tierische Agenten :: Plays-
Gehe zu:  
DESIGNED BY ICEWOLF DESIGNS 2012